Samstag, 19. April 2014
Lebensmittel

Zunehmendes Aktionsgeschäft

Das Geschäft mit Lebensmitteln war im ersten Quartal 2012 durch steigende Durchschnittspreise und verstärktes Aktionsgeschäft gekennzeichnet.
Text: Lebensmittel Praxis, 14. Juni 2012
Das erste Quartal 2012 habe sich für den Lebensmittel-Einzelhandel und die Drogeriemärkte (ohne Aldi/ Lidl/ Norma) positiv dargestellt, melden die Marktforscher der Symphony IRI Group. Begründet sei der sehr gute Jahresstart in einer Belebung des Umsatzes durch eine weitere Anhebung des Durchschnitts-Preises, während der Absatz im Vergleich zum ersten Quartal 2011 doch stagnierte.

Die Durchschnitts-Preise konnten insgesamt sowohl im Normalgeschäft (plus 3,9 Prozent) als auch im Aktionsgeschäft (plus 5,2 Prozent) gegenüber dem Vorjahr ausgebaut werden. Diese Durchschnitts-Preissteigerung ist auch ein Indiz für die leicht gestiegene Inflationsrate.

Das Aktionsgeschäft insgesamt wurde im ersten Quartal 2012 gegenüber 2011 weiterhin deutlich ausgebaut. Aufgrund des höheren Durchschnitts-Preises stieg der Aktionsumsatz mit plus 14 Prozent deutlich stärker als der Aktionsabsatz (plus 8 Prozent). Von dieser Entwicklung profitieren die Frische-Warengruppen (Wurst, Molkereiprodukte, gekühlte Frischware und auch die Tiefkühlkost). Besonders bei SB-Wurst und bei Molkereiprodukten ist der Aktionsabsatz zweistellig gewachsen.

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Betreff:
Kommentar: